#ideell

©KULTblick-Wolke_4

Wie oder was soll ich schreiben oder soll ich schreiben?

Vor dem einschlafen, nicht als Traum, nur als Gedanken, hatte ich einen Fluß oder war es eine Wolke, im schreiben. Ich war zu müde zum aufstehen, dachte aber, wie kann ich meine Texte im Kopf festhalten? Ich überlege seit längerem nun schon, ob ich einen Blog aufmachen und „imaginären“ Menschen meine Gedanken mitteilen soll?

Was will ich damit erreichen, was soll das? Wofür?

Damals, als junges pubertierendes Mädchen dachte man viel über seine Zukunft nach. Ich dachte zumindest darüber nach, was ich mit meiner Zukunft, meinem Leben anfangen soll. Man ist hoch emotional und alles berührt und verwirrt einem zu diesem Zeitpunkt. Man ist natürlich durch die Zeit geprägt in der dies stattfindet. Bei mir waren es die 80er!
Die vermeintliche „Dummheit“ der Politiker bei dem „Wettrüsten“ zu dieser Zeit, die Bedrohung eines möglichen „Atomkrieges“, die Filme dazu in der Schule.
Meine Stimmung war auf Weltuntergang! Ich habe mich manches mal in den Schlaf geweint!
Ich habe auch „gebetet“, aber mehr zu den entscheidenden Mensch hin: So etwas wie: „Lieber Gott, lass Sie einsehen, wie „dumm“ sie sind!“ (Denn ich bin nicht übermäßig Kirchentreu.)

Aus dieser Weltanschauung heraus, und diese ist hier wichtig, hatte ich damals beschlossen die Welt mit meiner „Zukunftsarbeit“ zu verbessern, vielleicht sogar zu „Retten“!?
Man ist ja nicht gerade bescheiden und will die Geschichte beeinflussen, aber zum Guten.
Das dieses Gute außer Frage steht, ist zu dieser Zeit unumstößlich!

Heute muss ich mich Fragen: Ist meine Intention zu schreiben „Gut“ oder „Böse“?

Es ist wie bei Eltern, die Ihr Kind behüten und umsorgen wollen!
Die Vorgaben zum Handeln: verbieten oder zulassen?
Aus einem Gedanken heraus: Mein Sohn möchte etwas tun und mir kommt es aus Sorge um ihn zu gefährlich für Körper oder Geist vor, also wägt man ab und entscheidet, jedenfalls solange dies zugelassen wird, ob er es tun darf oder nicht!
Aber diese Entscheidung ist in meinem Denken gut für ihn oder gut für mich?

Was ist also Gut für andere? Vielleicht ist es ja nur Gut für mich?

In diesem Sinne, fange ich also einfach mal an. Mal sehen wohin es mich führt!?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s